Herz & Viren
Doku-Serie für die ZDFmediathek und YouTube

Sie sind die HeldInnen unserer Zeit, sie kämpfen an vorderster Front: MedizinerInnen, PflegerInnen und ÄrztInnen. Während der Corona Pandemie wird die Diskussion über das deutsche Pflegesystem lauter. Der Druck in den Krankenhäusern steigt. In „Herz & Viren“ wollen wir wissen, was hinter den Mauern deutscher Krankenhäuser wirklich los ist und heften uns an die Fersen […]

Regie: Jeannine Apsel, Antonia Neumann-Mangoldt, Nathalie Pfeiffer, Mitja Strehlow, Sherif Hafzalla

Kunde: ZDF

Länge: 8x 15min (ZDFmediathek), 4x 8min (hallo Deutschland), 2x10min (YouTube)

Jahr: 2021

Sie sind die HeldInnen unserer Zeit, sie kämpfen an vorderster Front: MedizinerInnen, PflegerInnen und ÄrztInnen. Während der Corona Pandemie wird die Diskussion über das deutsche Pflegesystem lauter. Der Druck in den Krankenhäusern steigt. In „Herz & Viren“ wollen wir wissen, was hinter den Mauern deutscher Krankenhäuser wirklich los ist und heften uns an die Fersen von MedizinerInnen in zwei der wichtigsten Kliniken Europas: die Charité und das Deutsche Herzzentrum Berlin.

Acht Frauen lassen uns teilhaben an ihrem stressigen und oft emotional grenzwertigen Arbeitsalltag. Sie sind mehr als nur Angestellte der Kliniken: Sie sind Lebensretterinnen, Seelsorgerinnen und jeden Tag mit vollem Herzblut dabei.

So wie unsere Heldin Andrea Arrescurrenaga. Sie ist Gesundheits- und Krankenpflegerin und als sogenannte Springerin im Deutschen Herzzentrum Berlin im Einsatz. Täglich muss sie sich auf neue Situationen einstellen, eine spannende, aber belastende Arbeit. Durch Covid-19 kommen nun neben einer Flut an neuen PatientInnen auch noch strenge Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen dazu. Vor allem die Arbeit mit Babys ist für Andrea eine große Herausforderung. „Als ich das erste Mal die Kinder alleine betreuen musste, hatte ich einen Ruhepuls von 180“.

Kann Andrea dem Druck standhalten und ihren gelassenen Frohsinn auch in dieser Extremsituation bewahren?

Die zweifache Mutter Nadine Hobuß empfindet es oft als Herausforderung, ihre Familie und ihren stressigen Beruf unter einen Hut zu bekommen. Seit Beginn der Corona-Pandemie ist sie Intensivpflegekraft auf der Corona Station in der Charité und muss noch mehr leisten als zuvor. Sie betreut teilweise doppelt so viele PatientInnen wie vorgesehen und kommt dabei an psychische und physische Grenzen. Wie entwickelt sich die Lage vor Ort? Wie hält sie das durch?

Josy arbeitet als Kinderkrankenpflegerin auf der Kinderintensivstation im Deutschen Herzzentrum Berlin. Sie ist Vollprofi! Doch zu manchen PatientInnen baut sie eine besonders intensive Verbindung auf, wie zu einem kleinen Jungen, um dessen Leben sie monatelang kämpft. Josy stellt sich täglich nicht nur den physischen Anstrengungen ihres Jobs, sondern unterstütz ihre PatientInnen und deren Angehörige auch psychisch so gut sie kann. Empathie ist so etwas wie ihre Superkraft. 2019 verlor sie ihre Frau nach einem langen Kampf gegen eine Krebserkrankung. Sie weiß, wie es sich anfühlt, wenn die ÄrtzInnen nicht mehr weiterhelfen können.

Wird Josy weiterhin mit den schweren Schicksalsschlägen zurecht kommen?


Eigentlich ist Claudia Hülso Kinderärztin. Doch durch die Corona Krise wird sie an einer anderen Front gebraucht – seither leitet sie die Corona Teststation CUS-MA für MitarbeiterInnen in der Charité. Getestet wird hier ausschließlich das Klinik Personal. Claudias größte Angst ist es, dass sich alle ÄrztInnen infizieren könnten und es kein Personal mehr gibt. Schlechte Nachrichten zu überbringen fällt ihr nicht leicht, ihre fröhliche und empathische Art erleichtert ihr aber den Arbeitsalltag. Wie ist die Situation im Epizentrum vor Ort? Hält Claudia durch oder werden ihre Ängste vielleicht zur Wirklichkeit?


Die 31-jährige operationstechnische Assistentin Elisa Jankwitz hat im Leichenschauhaus ihre Leidenschaft für die menschliche Anatomie entdeckt und entschieden, dass sie beruflich in Zukunft im OP stehen will. Jetzt ist sie Teil des hochkarätigen OP-Teams im Deutschen Herzzentrum. Die quirlige und selbstbewusste Frau macht OPs in der Herz- und Gefäßchirurgie aus Leidenschaft und hat in ihrem beruflichen Alltag schon so einiges gesehen. Platz für Fehler gibt es nicht!

Florentine Kleemann musste auf ihren Studienplatz lange warten und hat in der Zwischenzeit Erfahrungen als OP-Krankenschwester gesammelt. Heute studiert sie Medizin, hilft als chirurgische Assistentin im DHZB bei Herzoperationen und ist mit viel Leidenschaft und Faszination dabei. Ein schlagendes Herz in den Händen zu halten ist für sie immer noch „unglaublich“. Neben ihrer fröhlichen und interessierten Art hat sie außerdem die nötige Ruhe und Konzentration, die für lange OPs und Arbeitstage ohne Pause benötigt werden. Kann Florentine ihr unermüdliches Engagement beibehalten oder wird ihr auf Dauer alles zu viel?


Die Ärztin Charlotte Becker wollte schon von klein auf Medizinerin werden. Sie liebt die Arbeit mit Menschen, auch wenn sie die schweren Schicksale oft sehr mitnehmen. Sie schäkert gerne mal mit PatientInnen, weiß aber auch, wann Mitgefühl gefragt ist. Bei einem schweren Unfall verlor sie in ihrer Jugend ihren Unterarm. Ihre Proteste erinnert sie jeden Tag an den tragischen Vorfall. Trotzdem hat sie es an das renommierteste Herzzentrum Europas geschafft: das DHZB. Kann sie in der Krise standhalten?

Laleh Ghaeni hat als Ärtzin mit Migrationshintergrund oft mit Rassismus und Sexismus zu kämpfen. Dass sie für die gleiche Anerkennung mehr leisten muss ist sie gewöhnt. Bei ihrer Arbeit auf der Kinderintensivstation im DHZB kommen Gespräche mit PatientInnen viel zu kurz. Der stressige Arbeitsalltag lässt es nicht zu, obwohl es so wichtig wäre. Schafft es Laleh auch weiterhin härter als Andere zu arbeiten um Anerkennung zu bekommen oder schmeißt sie die irgendwann die Flinte ins Korn?


Die Belastungen unserer Heldinnen sind enorm. Die Frauen gehen physisch und psychisch an die Grenzen. Bessere Bezahlung und höhere Anerkennung müssen her, da sind sich alle einig. Dennoch ist die medizinische Pflege für sie vor allem eins: Berufung und Herzensangelegenheit.


„Herz&Viren“ liefert intensive, spannende und authentische Einblicke in den Klinikalltag und die Leben von acht starken Frauen, die täglich bis ans Limit ihrer Kräfte gehen, um Leben zu retten.


Zu sehen ist unsere neue Doku-Serie „Herz und Viren“ in der ZDF-Mediathek in Form von acht 15-minütigen Folgen. Vom 12. Bis 15.4. zeigt auch „hallo Deutschland“ vier Teile und „ZDFheute.de“ streamt auf YouTube. 

#trending
Stories aus dem Social Web

Nirgends werden Geschichten so schonungslos, so direkt, so ungefiltert erzählt wie in den sozialen Medien. Vor Ort tauchen wir ein, machen die Welt von Hashtags erlebbar, sprechen mit Beteiligten und erfahren, was hinter Twitter-Beefs, Insta Virals oder Video-Flash-Mobs steckt.

Wahnsinnswerke
Das Geheimnis der Theaterklassiker

Die unverwüstliche Kraft vieler Theater-Klassiker liegt in ihrer zeitlosen Aktualität. Was haben Goethes „Faust“ oder Shakespeares „Hamlet“ mit der heutigen Zeit, mit uns allen zu tun? Diesen Fragen gehen wir in dem 3sat-Format „Wahnsinnswerke“ auf den Grund. Die Klassiker von ihrer Staubschicht befreien und ins Hier und Jetzt katapultieren – das ist der Ansatz der Reihe. Schauspieler, Popmusiker und Theaterregisseure ordnen die Stücke ein. Archivrückblicke und innovative Animationselemente helfen dabei, die Werke und ihre möglichen Deutungen zu begreifen. Manche Dramen lassen uns nicht los, sie überraschen uns immer wieder aufs Neue, sie sind verhaftet in unseren Köpfen, im kulturellen Gedächtnis, sie sind Allgemein- und Kulturgut: Wahnsinnswerke eben!

Lass uns reden!
Der Talk-Schlagabtausch mit Jo Schück

Bei „Lass uns reden!“ werden unterschiedliche Perspektiven zu den heiß umkämpften Themen unserer Zeit beleuchtet. Unser Moderator Jo Schück lässt jeweils zwei Kontrahenten mit gegensätzlichen Meinungen aufeinandertreffen – das sorgt für ordentlich Gesprächsstoff. Oft wird es dabei hitzig, denn alle Beteiligten haben einen persönlichen Bezug zum Thema.

Macht und Machenschaften
Das System hinter dem System

Vom Stammtisch bis tief in die Mitte der Gesellschaft scheinen die Vorurteile gegen die Eliten derzeit zu reichen. „Die da oben“ – der Ausdruck steht dabei für Lug und Trug, für eine angebliche Verschwörung der Mächtigen, für Arroganz und Willkür. Nomalsterbliche, so die oft gehörte Meinung, hätten keine Chance gegen ein solches System. Aber stimmt das? Thorsten Eppert geht den Vorwürfen nach und beleuchtet in jedem Film ein Feld, in dem man Macht und Machenschaften vermuten könnte. Bei seiner Suche nach Antworten trifft er Experten, Akteure und Anklagende, er blickt in die Vergangenheit und schafft immer wieder Einblick in die verschlossene Welt der Mächtigen. Die Filme gehen visuell neue Wege: Animationen und Archivmaterial helfen dem Zuschauer, sich eine eigene Meinung zu bilden. Sind die Anschuldigungen und die Skepsis gegenüber „denen da oben“ gerechtfertigt?

Kaminer Inside
Wladimir Kaminer auf kulturellen Reisen

Nordend Film schickt Wladimir Kaminer im Auftrag von 3-Sat auf eine Reise durch die 3sat Länder Österreich, Schweiz und Deutschland.

plan b
Neue Ansätze für gesellschaftliche Probleme

#felixfragt
Webserie mit Felix von der Laden

Welche Probleme brennen jungen Menschen vor der Bundestagswahl im September 2017 besonders unter den Nägeln? Was erwarten sie von der Politik? Und wie steht es um ihr eigenes Engagement? Diesen und ähnlichen Fragen geht YouTube-Star Felix von der Laden nach. Für das ZDF haben wir ihn als Reporter durch Deutschland geschickt, um die politische Stimmungslage aus Sicht von Jung- und Erstwählern zu erkunden. Seine Begegnungen haben wir zu einer Webserie und zu einer langen Doku verarbeitet.

heute in Europa
Trends aus dem europäischen Ausland

Für die tägliche ZDF-Sendung „heute in Europa“ produzieren wir regelmäßig Staffeln kurzer Stücke über unsere europäischen Nachbarn. Die Themenpalette reicht dabei von digitalen Neuerungen in Dänemark hin zu dem Schweizer Vorhaben, mehr Insekten auf den Speiseplan zu setzen um so den Fleischkonsum zu reduzieren. In jedem Land stoßen wir auf Themen, die zum Nachdenken anregen, Anstöße geben oder uns manchmal sogar neidisch machen.

Crime & Justice
Das Justizsystem der USA

Wie vielschichtig das amerikanische Justizsystem ist, ergründet Thorsten Eppert in der Doku-Reihe „Crime & Justice“. Er reist ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten um die weiten Dimensionen des amerikanischen Rechtssystems zu ergründen und mit dem deutschen Recht zu vergleichen. Dabei spricht er mit Betroffenen und Verantwortlichen, mit Befürwortern und Gegnern umstrittener Gesetze. Ihre Geschichten veranschaulichen Fakten und Zahlen und lassen Thorsten Eppert auf einer ganz persönlichen Ebene den Fragen auf den Grund gehen, die viele Menschen in den USA und auch bei uns in Deutschland bewegen.

Überführt
True Crime mit Joe Bausch

Sie sind clever, kriminell und meist auch hochgradig skrupellos. Sie sind gut, in dem was sie tun. Sie haben Menschen um ihr Geld gebracht, sie betrogen und bestohlen, ihnen Gewalt zugefügt. Kein geringerer als Tatort-Star und Gefängnisarzt Joe Bausch begibt sich in unserer Crime-Reihe „Überführt“ auf die Spuren von verurteilten Gesetzesbrechern. Bausch möchte wissen: Was treibt Menschen in die Kriminalität? Und wie findet man von der schiefen Bahn wieder zurück in ein geregeltes Leben als unbescholtener Bürger?

Kulturlandschaften
Wladimir Kaminer in der Provinz

Nordend Film schickt Wladimir Kaminer auf eine Reise durch deutsche „Kulturlandschaften“. Der Schriftsteller trifft regional verwurzelte Künstler und Zugereiste, die in der Provinz ihr schöpferisches Zuhause gefunden haben. Abseits der Metropolen und gängigen Klischees geht er der Frage nach, wie auf dem Land und in kleineren Städten Kunst entsteht und wie aus Kultur Heimat wird. Für diese im Auftrag von 3sat produzierte Reihe wagt Kaminer einen anderen, bisher nur selten gesehenen Blick auf die Bundesrepublik und ihren kulturellen Reichtum. Und der lohnt sich, denn charismatische Kunstverrückte und Macher hat er überall gefunden, wo er Station gemacht hat.

Kochkommando
Zwei Foodies auf Entdeckungsreise

Nordend Film und ZDFinfo haben die zwei Hamburger Köche Olaf Deharde und Koral Elci, auch bekannt als „Kitchen Guerilla“, auf kulinarische Reise geschickt. Das Ziel war jedoch ein anderes als bei den vielen Kochshows, die man aus dem deutschen Fernsehen kennt: Essen ist hier nur ein Vehikel, um Themen und Länder zu erkunden, Menschen näherzukommen und mehr zu lernen als bei „Kochen mit Lanz“.

Brutzeln am Brennpunkt
Essen und kulturelle Verständigung

Die Köche Koral Elci und Olaf Deharde (Kitchen Guerilla) reisen für uns ins europäische Ausland – dorthin wo es brennt, wo sich die großen Krisen und Konflikte des Kontinents abspielen. Mit Haltung, Humor, Neugier und mit Hilfe des Themas Essen finden die Köche heraus, wie die Menschen zwischen Atlantik und Schwarzem Meer leben, fühlen und denken. Dabei stoßen sie nicht nur auf traditionelle, seltene, feine und manchmal gewöhnungsbedürftige Gerichte, sondern vor allem auf Menschen, die mitten im Geschehen sind.

Herr Eppert: Wie … sind wir?
Die Deutschen und ihre Eigenschaften

Nach der erfolgreichen Serie „Herr Eppert sucht…“ widmet sich Thorsten Eppert in diesen 45minütigen Dokumentationen nun jeweils einem Thema, das Deutschland bewegt, das unter der Oberfläche der Gesellschaft kocht, das unbequem ist und über das die meisten gerne das Deckmäntelchen des Schweigens breiten würden. In drei Filmen haben wir die Thematiken Sucht und Sexismus unter die Lupe genommen. Mit viel Einfühlungsvermögen, aber auch mit kritischen Fragen, setzt sich Reporter Thorsten Eppert mit betroffenen Menschen und auseinander und forscht nach Ursachen und Zusammenhängen.

Herr Eppert sucht…
Reportagereihe mit Thorsten Eppert

Eine geballte Ladung an bizarren, schönen und schockierenden Themen, über die wir alle schon einmal gegrübelt haben oder vielleicht schon immer grübeln wollten: das ist „Herr Eppert sucht“. Jede Episode hat ein Überthema, das Presenter und Autor Thorsten Eppert aus verschiedensten Blickwinkeln betrachtet. Mit seiner unvoreingenommenen, neugierigen Art stellt sich Eppert Menschen, die für das jeweilige Thema stehen. Ob Mörder, Pornostar oder krankhaft glückliche Menschen – Thorsten Eppert ist mitten im Geschehen, immer auf der Suche nach ungewöhnlichen Begegnungen und überraschenden Erkenntnissen.

follow me.reports
Webserie mit Felix von der Laden

„Arm und Reich“, das ist das Oberthema der ersten Staffel von follow me.reports. In diesem neuen Web-Format von Nordend Film trifft YouTuber Felix von der Laden Menschen in seinem Alter und begleitet sie in ihrem ungewöhnlichen Alltag. Von der Obdachlosen bis zum Start-up-Unternehmer – das Spektrum zwischen Armut und Reichtum in unserem Land ist riesig. Doch wer fühlt sich überhaupt arm oder reich? Felix geht der Sache auf den Grund. Neben einer 8-teiligen Webserie und diverser Vlogs von Felix von der Laden ist aus dem Drehmaterial auch eine Doku für ZDFinfo entstanden, die im Rahmen eines Schwerpunkts zur Bundestagswahl dieses Thema noch einmal ausführlich behandelt.

Frag‘ doch WISO
Wirtschaftsbegriffe schnell erklärt

Wie haben für das Wirtschafts- und Verbrauchermagazin WISO (ZDF) eine komplett animierte Reihe produziert, die Begriffe aus der Wirtschaft aufnimmt und journalistisch fundiert, clever und unterhaltsam beantwortet. Die Beiträge sind voll mit raffinierten Bildideen, gestaltet in einem reduzierten, symbolhaften Stil. Kurz, knapp und auch für Wirtschaftslaien verständlich.

WISO Steuermythen
Was man über Steuern wissen sollte

Kann man das häusliche Arbeitszimmer voll von der Steuer absetzten? Wenn ich mir einen Handwerker ins Haus hole, kann ich mir das von der Steuer zurückholen? Fragen, mit denen sich viele Deutsche Jahr für Jahr beschäftigen – denn die jährliche Einkommenssteuererklärung kommt so sicher wie Weihnachten. Wir gehen den fünf größten Steuermythen auf den Grund!

Knothes Konsumkritik
Was kaufen wir da eigentlich?

Im Namen der Verbraucher geht Reporterin Johanna Maria Knothe den Tricks und Täuschungsversuchen der Industrie nach. Ob Kosmetik oder Lebensmittel, sie testet Produkte und ihre Marktversprechen und geht kritisch und humorvoll – und mit um die Ecke gedachten Selbstversuchen – den Fragen nach, die sich jeder Konsument beim Anblick bestimmter Produkte schon einmal gestellt hat.

Wer verdient an…?
Die Profiteure

Wer verdient eigentlich an den Dingen, von denen man es gar nicht erwarten würde? Das fragt „WISO‟ in dieser dreiteiligen Serie – und erklärt dabei komplexe markt- und finanzwirtschaftliche Zusammenhänge. Die Reportagen gehen Alltagsphänomenen auf den Grund, bei denen man kaum glauben würde, dass und wie viel Geld manche Menschen dabei herausschlagen. Wer sind die kleinen und wer die großen Profiteure? Im Interview mit Experten werden Abläufe und Regularien, aber auch neue Ansätze und Alternativen vorgestellt.

WISO Hausbesuch
Praktische Verbrauchertipps

Eva-Maria Lemke packt es an: Sie besucht ganz normale deutsche Durchschnittshaushalte und hilft den Menschen bei ihren Alltagsproblemen. Ausgestattet mit frisch angelesenem Wissen, viel Ehrgeiz und heißen Drähten zu Experten und Fachleuten fährt sie durch die Republik und bietet ihre Hilfe an. Praktische Tipps, schön aufbereitet und nah am Menschen erzählt!

WISOreisen
Große Urlaubsmomente für kleines Geld

Für ZDF WISO stellen wir Reiseziele für Wochenend-Trips vor, die nicht im Reiseführer stehen. Mit Abenteuern zum Nachmachen, atemberaubenden Naturerlebnissen und vielen Ratschlägen, wie das Ganze erschwinglich bleibt. Unsere Reisereporterinnen waren dafür in der ganzen Welt unterwegs. Ob Verona, Hamburg, Dubai, Kopenhagen oder New York– Anja Roth und Eva-Maria Lemke präsentieren clevere Reisetipps, um die vorgestellten Regionen auch mit kleinem Geldbeutel erleben zu können.