#trending
Burka und Nikab: Darf man das verbieten?

Regie: Kokutekeleza Musebeni

Buch: Nordend Film

Kunde: ZDF

Länge: 21:19'

Jahr: 2021

Anfang März gibt es in der Schweiz eine Volksabstimmung um das sogenannte „Verhüllungsverbot“. Davon sind zwar auch Aktivist*innen auf Demonstrationen betroffen, doch der Fokus der Kampagne liegt deutlich bei den muslimischen Kleidungsvarianten: Nikab und Burka. Von dem Verbot sind zwar innerhalb der Schweiz nur knapp 40 Frauen betroffen, die Restriktionen schränken aber auch muslimische Touristinnen ein. Befürworter*innen des Verbots geben vor Frauen vor Unterdrückung schützen zu wollen doch es geht auch um eine rechte und anti-muslimische Haltung, die immer mehr Anhänger*innen findet. 

#trending Reporterin Kokutekeleza Musebeni war vor Ort und wollte wissen, was hinter der Debatte steckt.

Wer sind die Fadenzieher*innen? Welche Argumente sprechen für und gegen das Verbot? Wie ist die Stimmung in der Schweiz? All diese Fragen werden im neuen Beitrag unseres investigativen Formats beantwortet! Schaut selbst: ab sofort auf dem ZDFheute YouTube Kanal und in der ZDFmediathek.

#trending
Stories aus dem Social Web

Nirgends werden Geschichten so schonungslos, so direkt, so ungefiltert erzählt wie in den sozialen Medien. Vor Ort tauchen wir ein, machen die Welt von Hashtags erlebbar, sprechen mit Beteiligten und erfahren, was hinter Twitter-Beefs, Insta Virals oder Video-Flash-Mobs steckt.

#trending
Was darf Rap? – Wie weit geht Kunstfreiheit?

Regie: Sebastian Heemann

Buch: Nordend Film

Kunde: ZDF

Länge: 20:00'

Jahr: 2021

Im Februar wird in Spanien ein Rapper verhaftet und das schlägt hohe Wellen – online und offline. Mehrere Tage lang gehen die Menschen auf die Straße, eine Debatte um die Meinungsfreiheit im Land wird entfacht. Dem Rapper Pablo Hasél wird Majestätsbeleidigung und Verherrlichung von Gewalt vorgeworfen, unter anderem nannte er den emeritierten König Juan Carlos einen „Parasiten“ und „Mörder“. Hasél ist kein Einzelfall. In Spanien wird immer wieder gegen Kritik am Staat und an der Monarchie hart vorgegangen.

Es ist vor allem die junge Bevölkerung, die mit der politischen Lage zunehmend unzufrieden ist. Nicht nur die enorme Arbeitslosigkeit frustriert die jungen Leute des Landes, auch der Vertrauensverlust in die Regierung ist groß.

Mit ihrer Rap-Musik und ihren Texten lassen sie diesem Unmut freien Lauf, üben Kritik und verschaffen sich Gehör.  

Unser #-trending Reporter Sebastian Heemann hat sich auf den Weg gemacht, um mehr über die Debatte um Meinungsfreiheit und die Unzufriedenheit im Land herauszufinden. Wie sehen die jungen Spanier*innen die Verhaftung Hasels? Wo sind die Grenzen im Rap? Und was macht das Genre so politisch?

Das Format wird online heiß diskutiert und erhält zu unserer Freude viel Lob. Schaut’s euch selbst an: ab sofort auf dem ZDFheute YouTube Kanal und in der ZDF Mediathek.

#trending
Warum so viele Influencer*innen nach Dubai ziehen

Regie: Malcom Ohanwe

Buch: Nordend Film

Kunde: ZDF

Länge: 19:29'

Jahr: 2021

Immer mehr Influencer*innen ziehen von Deutschland nach Dubai. Steuervorteile, sonniges Wetter sowie gratis Hotel-und Restaurantbesuche locken die Deutschen an. Werbung für das arabische Emirat, statt die politische Lage kritisch zu beleuchten.Von Menschenrechtsverletzungen, Ausbeutungen und einem milliardenschweren Staatschef, der vermutlich seine eigene Tochter entführen und foltern ließ hört man auf den Kanälen der Influencer*innen nämlich wenig.

Dafür wird jetzt immer mehr Kritik laut. Denn während von Influencer*innen der Luxus-Lifestyle genossen wird, müssen Arbeitsmigrant*innen für Billiglöhne schuften. 

Unter Hashtags wie #VisitDubai und #DubaiLife gibt es von dieser Ausbeutung nichts zu sehen. Wie sieht diese gesellschaftliche Schere vor Ort aus? Welche Folgen hat der „Insta-Tourismus“ für die Menschen im Land? Ist den Tourist*innen und Influencer*innen bewusst, wer den Preis für ihren Urlaub, ihre Selbstinszenierung zahlt? Und wenn ja, wie lässt sich dies rechtfertigen? #trending​-Reporter Malcolm Ohanwe war vor Ort, um diesen Fragen nachzugehen.

Das Format wird online heiß diskutiert und erhält zu unserer Freude viel Lob. Schaut’s euch selbst an: ab sofort auf dem ZDFheute YouTube Kanal und in der ZDF Mediathek.

#trending
Mali – Party in der Pandemie

Regie: Malcom Ohanwe

Buch: Nordend Film

Kunde: ZDF

Länge: 16'

Jahr: 2021

Die Corona-Pandemie hat die Welt fest im Griff. Während wir in Deutschland seit Monaten zwischen Lockdown und Lockerungen festsitzen, wird im afrikanischen Mali gefeiert. Wie macht dieser Staat das? Wieso lassen die niedrigen Zahlen in Mali zu, dass dort sogar Festivals stattfinden können? #trending​-Reporter Malcolm Ohanwe war vor Ort, um der Frage nachzugehen, ob Mali die Pandemie unter Kontrolle hat oder ob es sich dabei um „Corona-Partys“ handelt.

Schaut’s euch selbst an: ab sofort auf dem ZDFheute YouTube Kanal und in der ZDF Mediathek.

#trending
USA – Wer sind die Proud Boys?

Regie: Sebastian Heemann

Buch: Nordend Film

Kunde: ZDF

Länge: 13'

Jahr: 2021

Es ist eines der krassesten Ereignisse in der Geschichte der USA: Der Sturm auf das Kapitol in Washington D.C. am 5. Januar 2021. Die rechte Gruppierung „Proud Boys“ stehen schon länger im Fokus ähnlicher Proteste, nachdem der ehemalige Präsident Trump in einer TV-Debatte sagte: „Proud Boys, stand back and stand by.“ Welche Rolle haben sie bei den sogenannten „Riots“ also gespielt? Unserem Reporter Sebastian Heemann ist es gelungen ein Mitglied der Proud Boys nach dem Sturm auf das Kapitol zu interviewen, eroiert mit ihm Verschwörungserzählungen, etwa dass die vergangene US-Wahl gestohlen worden sei und die Bereitschaft, diese Überzeugungen auch mit Gewalt zu stützen. 

Schaut’s euch selbst an: ab sofort auf dem ZDFheute YouTube Kanal und in der ZDF Mediathek.

#trending
Paris – Der Hass: Ausschreitungen und Polizeigewalt

Regie: Sebastian Heemann

Buch: Nordend Film

Kunde: ZDF

Länge: 22'

Jahr: 2020

Frankreich im Dezember 2020. Seit Monaten gehen Bilder von Polizeigewalt und rassistischen Übergriffen viral, dann trendet der Hashtag #StopLoiSecuritéGlobal auf Twitter, mitten im Lock Down werden Demos organisiert und per Twitter zum Protest aufgerufen. Auslöser: die Verabschiedung des umstrittenen Paragraphen 24 des SecuritéGlobal-Gesetzes, der das Verbreiten von Aufnahmen von Polizeibeamt*innen im Netz (unter bestimmten Umständen) unter Strafe stellt.

Französische Journalist*innen, Greenpeace, Amnesty International und Anti-Rassismus-Aktivist*innen schlagen Alarm – und nutzen vor allem Social Media, um ihrem Ärger Luft zu machen. Bei den Demos kommt es wiederholt zu Ausschreitungen, Steine und Flaschen fliegen auf Polizist*innen, die schießen Tränengas-Granaten zurück.  Inmitten von immer wiederkehrenden Rassismusvorwürfen gegen die Polizei auf der einen und der Angst vor islamistischem Terror auf der anderen Seite gerät nun die Pressefreiheit in Frankreich unter Beschuss. Und es sind vor allem die Menschen in den Banlieus, den Pariser Vororten, dass das neue Gesetz zum eigenen Nachteil wird, denn struktureller Rassismus ist hier fest verankert.

#trending geht der Frage nach, warum es für viele Menschen so wichtig ist, Polizist*innen filmen zu dürfen und zu dokumentieren und wir fragen uns: Steht das liberale Frankreich vor einer Zensur der Polizeigewalt? Antworten findet ihr ab sofort auf dem ZDFheute YouTube Kanal und in der ZDF Mediathek.

#trending
Spanien – So verändert Corona die Porno-Industrie

Regie: Sebastian Heemann

Buch: Nordend Film

Kunde: ZDF

Länge: 18'

Jahr: 2020

Die allererste Folge unserer neuen Serie #trending ist online! Es geht um trendende Stories rund um den Globus, die wir auf Instagram, YouTube und Twitter ausfindig machen. Dann reisen wir zu den Orten, an denen diese Stories ihren Anfang nahmen, tauchen tief ein und decken auf, was sich hinter den Hashtags verbirgt. Die Serie ist ein weltweiter Story-Finder. Und die erste Folge hat es gleich in sich: Wir schauen hinter die Kulissen der Porno-Industrie in Zeiten von Corona. Wie hat sich die Branche seitdem verändert?

Menschen, die in Schutzkleidung Sex haben, Pornostars, die ihr eigenes Ding durchziehen und sich von den großen Studios lossagen, und die Verlierer und Gewinner rund um den Skandal um #traffickinghub. Große Themen in besonderen Zeiten. Wir zeigen auch, dass es anders geht als in den Mainstream Pornos und begleiten die feministische Pornoproduzentin Erika Lust. Wie lässt sich Ethik und Porno unter einen Hut bringen?

Unser Host Sebastian zeigt euch, was gerade wirklich in der Pornoindustrie abgeht, reist nach Barcelona zu zwei Pornodrehs der besonderen Art, spricht mit einem SM-Regisseur in der Porno Hochburg Las Vegas und trifft die Kampagnengründerin von #traffickinghub Laila Mickelwait.

Das Format wird online heiß diskutiert und erhält zu unserer Freude viel Lob. Schaut’s euch selbst an: ab sofort auf dem ZDFheute YouTube Kanal und in der ZDF Mediathek.